Navigation und Service des Landkreis Rostock

Springe direkt zu:

2. PHILHARMONISCHES KONZERT

Neubrandenburger Philharmonie spielt Schostakowitsch, Korngold & Mussorgski / Artist in residence - Tobias Feldmann spielt Korngold-Violinkonzert

Fr 11.10.2019 - 19.30 Uhr

Programm:

Dmitri Schostakowitsch: „The Gadfly“ (aus der Filmmusik)
Erich Wolfgang Korngold: Violinkonzert D-Dur op. 35          
Modest Mussorgski: „Bilder einer Ausstellung“
in der Orchesterfassung von Maurice Ravel
Solist: Tobias Feldmann, Violine (artist in residence)
Dirigent: GMD Sebastian Tewinkel

„Musik kann nicht anders genannt werden als die Schwester der Malerei. Malerei ist nicht nur stumme Poesie, sondern auch stumme Musik“, meinte schon Leonardo da Vinci am Beginn der Neuzeit. Ein berühmtes Beispiel dafür, wie Kunst den musikalischen Schaffensprozess beflügeln kann, stammt von Modest Mussorgski. Der Russe schrieb einen Klavierzyklus nach Bildern seines Freundes Viktor Hartmann, dem man 1874 nach seinem plötzlichen Tod in Petersburg eine Ausstellung gewidmet hatte. Mussorgski bezieht sich in seiner Komposition auf Arbeiten des Malers, die sich auf märchenhafte Figuren und berühmte Monumente beziehen bzw. Alltagssituationen mit psychologischer Tiefenschärfe beleuchten. Seine originale Klavierversion der „Bilder einer Ausstellung“ animierte viele Komponisten und Arrangeure zu Bearbeitungen. Die wohl bekannteste stammt von Maurice Ravel. Auftraggeber war der Dirigent Sergej Kussewitzki, der auch 1922 die glanzvolle Uraufführung dieser zweiten Geburt der „Bilder einer Ausstellung“ in der Pariser Oper leitete. – Dmitri Schostakowitsch hat in jungen Jahren als Stummfilmpianist frei zu bewegten Bildern musiziert. Später komponierte er große Partituren zu Filmen wie „Das neue Babylon“ (1929), „Der Fall von Berlin“ (1949) und „Fünf Tage – Fünf Nächte“ (1961). 1955 lieferte Schostakowitsch den Soundtrack zu der sowjetischen Verfilmung von Ethel Lilian Voynichs Roman „The Gadfly“ („Die Stechfliege“), der die Abenteuergeschichte eines italienischen Revolutionärs im 19. Jh, erzählt. Die Filmmusik folgt klassisch-romantischen Vorbildern, zur Aufführung gelangen einige repräsentative Auszüge aus der Partitur. – Auch Erich Wolfgang Korngold ist mit seiner Musik an so manchem Kino-Erfolg beteiligt, so lieferte er u. a. die Soundtracks zu „Robin Hood, König der Vagabunden“ (1938) und „Der Herr der sieben Meere“ (1940). Mit seiner Oper „Die tote Stadt“ war ihm bereits 1920 der Durchbruch als Komponist gelungen. Als Jude fand Korngold während der NS-Herrschaft in den USA Asyl, wo er bis zu seinem Lebensende blieb. Hier vollendete er auch 1945 sein Violinkonzert, in dem er aus seinen Filmmusiken zitiert. Wohl auf den nostalgischen Beginn seines Werkes bezogen, meinte Korngold, sein Violinkonzert sei „mehr für einen Caruso als einen Paganini“. Interpretiert wird es von artist in residence Tobias Feldmann. Die Konzertleitung liegt in bewährter Weise in den Händen von GMD Sebastian Tewinkel.

 

Tobias Feldmann zählt zu den führenden Musikerpersönlichkeiten seiner Generation. Ausgezeichnet u. a. als Preisträger des Königin-Elisabeth-Wettbewerbs 2015 und Gewinner des Deutschen Musikwettbewerbs 2012 erlangt seine Karriere seither internationale Reichweite und Anerkennung. Solistisch überzeugte Tobias Feldmann mit Interpretationen von über 30 verschiedenen Werken für Violine und Orchester in der Zusammenarbeit mit zahlreichen international bekannten Klangkörpern wie dem Beethoven Orchester Bonn, dem Museumsorchester Frankfurt, dem Residentieorkest Den Haag, den Bremer Philharmonikern, dem Münchener Kammerorchester und dem Brussels Philharmonic Orchestra. Zu seinen Partnern am Dirigentenpult gehörten dabei u.a. Karl-Heinz Steffens, Christoph König, Gilbert Varga, Nicholas Milton, Hannu Lintu, Nicholas Collon, Michel Tabachnik, Toshiyuki Kamioka und Marin Alsop. Auch die Kammermusik findet ihren Platz in Tobias Feldmanns Schaffen. In unterschiedlichen Ensembleformationen gastierte er bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, dem Rheingau Musik Festival, dem Schleswig-Holstein Musikfestival, dem Tongyeong International Music Festival, dem Moritzburg Festival, dem Kissinger Sommer, dem Turina Festival in Sevilla und der Schubertiade Hohenems. Tobias Feldmanns Aufnahmen beim Label GENUIN und Alpha Classics mit Boris Kusnezow (Klavier) fanden großes Lob bei der internationalen Kritik und Presse. Im Mai 2018 erschien seine Einspielung der Violinkonzerte von Sibelius und Rautavaara mit dem Orchestre Philharmonique Royale de Liège bei Alpha Classics.

2018/19 debütierte Tobias Feldmann u. a. mit der NDR Radiophilharmonie Hannover, dem Orquesta Sinfónica de Barcelona, dem Orchestre Symphonique de Quebec sowie im Konzerthaus Wien, im Concertgebouw Amsterdam und bei dem Ascona Festival, konzertierte außerdem in Belgien, Österreich, Russland, der Türkei, Spanien, Italien, Kanada, China, in den Niederlanden und in der Schweiz. Des Weiteren ist er im Streichtrio mit Lise Berthaud und Julian Steckel zu hören.

Tobias Feldmann wurde zwischen 2015 und 2018 als stART Künstler von Bayer Kultur unterstützt. Er spielt auf einer Violine von Nicolò Gagliano (Neapel, 1769).  Zu Beginn des Jahres 2018 wurde er mit nur 26 Jahren auf eine Professur an die Hochschule für Musik Würzburg berufen und ist damit einer der jüngsten Professoren in der Geschichte Deutschlands.

 

Kosten

Parkett/Rang: 25,-/22,- Euro
Parkett: 3-4. Reihe: 18,-/16,- Euro
Parkett: 1-2. Reihe: 9,-/6,- Euro

Zum Online-Verkauf

aktuelle Termine

  • 11.10.2019 19:30 - 22:10

THEATERKASSE

18273 Güstrow

Franz Parr Platz 8

(Bühneneingang)
 

KARTENRESERVIERUNG

Tel. 03843 68 41 46

email: vvk @ theater-guestrow.de

 

ÖFFNUNGSZEITEN

Mittwoch - Freitag

12.00 Uhr - 18.00 Uhr

 

ABENDKASSE

Eine halbe Stunde vor Beginn der Vorstellung erhalten Sie die Karten an der Kasse direkt am Haupteingang

Es wird ein Abendkassenzuschlag erhoben!

 

WEITERE

VORVERKAUFSSTELLEN:

 

GÜSTROW
Tourist-Information
Franz-Parr-Platz 10
03843-681023

 

BÜTZOW
Tourist-Information
Markt 1
038461-50120

 

TETEROW:
Tourist-Information
Östliche Ringstraße
03996-172028

 

KRAKOW an SEE:
Tourist-Information
Markt 21
038457-22258

 

SCHWAAN
Tourist-Information
Mühlenstr. 12
03844-891792

 

Bitte beachten Sie!
Beim Kauf in den externen Vorverkaufsstellen kann zusätzlich eine Vorverkaufsgebühr von bis zu zehn Prozent des Kartenpreises anfallen!