Navigation und Service des Landkreis Rostock

Springe direkt zu:

DAT WUNNER VON SAN MIGUEL

Niederdeutsche Komödie mit der Fritz-Reuter-Bühne Schwerin

Sa 5.10.2019 - 19.30 Uhr

(Das andalusische Mirakel) Komödie von Lars Albaum und Dietmar Jacobs  / Niederdeutsch von Felix Borchert
Klodeckelfabrikant Hubertus Heppelmann will die Scheidung, und zwar sofort! Dumm nur, dass sein Anwalt gerade in Spanien Urlaub macht. So kommt es, dass Heppelmann auf dem Weg dorthin mit einem Motorschaden im verschnarchtesten Kaff Andalusiens strandet. Zu allem Überfluss muss er sich ein Hotelzimmer mit der ausgeflippten Nelli teilen, da alle Unterkünfte ausgebucht sind. Im Dorf wird nämlich der 100. Jahrestag des „Wunders von San Miguel“ gefeiert: Ein Schwein und ein Rind sollen damals angeblich ihre Körper getauscht haben. Und ausgerechnet jetzt schlägt das Wunder wieder zu, allerdings bei Heppelmann und Nelli. Was fehlt der Katastrophe zum Höhepunkt? Dass Nellis Freund und Hubertus’ Ehefrau auftauchen, klar!
(Es spielen: Christoph Reiche, Kerstin Westphal, Anna Reinhard, Simon Grundbacher, Andreas Auer)

Kosten

Eintritt: 16- Euro / günstiger im Niederdeutschen-Abo

Zum Online-Verkauf

aktuelle Termine

  • 05.10.2019 19:30 - 21:45

THEATERKASSE

18273 Güstrow

Franz Parr Platz 8

(Bühneneingang)
 

KARTENRESERVIERUNG

Tel. 03843 68 41 46

email: vvk @ theater-guestrow.de

 

ÖFFNUNGSZEITEN

Mittwoch - Freitag

12.00 Uhr - 18.00 Uhr

 

ABENDKASSE

Eine halbe Stunde vor Beginn der Vorstellung erhalten Sie die Karten an der Kasse direkt am Haupteingang

Es wird ein Abendkassenzuschlag erhoben!

 

WEITERE

VORVERKAUFSSTELLEN:

 

GÜSTROW
Tourist-Information
Franz-Parr-Platz 10
03843-681023

 

BÜTZOW
Tourist-Information
Markt 1
038461-50120

 

TETEROW:
Tourist-Information
Östliche Ringstraße
03996-172028

 

KRAKOW an SEE:
Tourist-Information
Markt 21
038457-22258

 

SCHWAAN
Tourist-Information
Mühlenstr. 12
03844-891792

 

Bitte beachten Sie!
Beim Kauf in den externen Vorverkaufsstellen kann zusätzlich eine Vorverkaufsgebühr von bis zu zehn Prozent des Kartenpreises anfallen!